Navigation

Content Hotkeys
Distributed and Self-organizing Systems
Distributed and Self-organizing Systems

Studienarbeit

Eine ontologische Modellierung von Verfahren zum Fügen von flächigen Bauteilen
Eine ontologische Modellierung von Verfahren zum Fügen von flächigen Bauteilen

Completion

2012/10

Research Area

Web Engineering

Students

timonwalther

T W

alumni

Advisers

Olexiy Chudnovskyy

Olexiy Chudnovskyy

gaedke

Description (German)

Die Verbindungs- und Fügetechnik gehört zu einer Schüsseltechniken in der verarbeitenden Industrie, da in nahezu allen technischen Produkten der Zusammenhalt von Bauteilkomponenten über den Einsatz von Fügeverfahren geschaffen wird. Dazu wurde im Rahmen einer Arbeit am Fraunhofer IWU ein Fügeverfahren-Katalog auf Basis von MS-Access erstellt (zum Fügen von flächigen Bauteilen in der blechverarbeiteten Industrie), der basierend auf einem relationalen Datenmodell, Anwendern als Ideengeber und Überblick im Zusammenhang mit einem konkreten Fügeproblem dienen soll. Problematisch ist, dass eine Anbindung verwandter Wissensdomänen nur durch eine kostenintensive Änderung des gesamten Datenmodells möglich ist. Weiterhin kann der Zugriff auf die Datenbank im Moment nicht parallel geschehen und bedarf einer lokalen Kopie der Datenbank auf dem jeweiligen Rechner. Der Wettbewerbsvorteil Wissen kann im Moment noch nicht optimal genutzt werden, da die logische Schlussfolgerung aus vorhandenen Wissen zu abgeleiteten Wissen, in der momentanen Repräsentation noch nicht automatisch vorgenommen werden kann. Die bisherige Fügeverfahren-Datenbank in MS-Access, soll durch eine semantische Datenrepräsentation ersetzt werden durch den Einsatz der Semantic Web Technologien und ihren zugehörigen Beschreibungssprachen. Nach der Feststellung der benötigten Sprachmächtigkeit und der notwendigen Kriterien an ein optimales Datenmodell sollen eingangs die zu verwendenden Beschreibungssprachen festgelegt werden. Sofern verfüg und anwendbar, sollen bereits vorhandene Vokabulare und Ontologien beim Entwurf des Datenmodells verwendet werden und entsprechend der Notwendigkeit, eigene Entwürfe und Definitionen umgesetzt werden. Des Weiteren sollen geeignete Tools zur Bearbeitung der entsprechenden Implementierung herangezogen werden um die Datenbasis und eine Applikation, die auf dieser Basis operiert, zu entwerfen. Anhand einer intuitiven Benutzeroberfläche soll ferner, die praktische Überprüfbarkeit der vorab genannten Fragenstellungen ermöglicht und visualisiert werden.


Powered by DGS
Edit list (authentication required)

Press Articles