Navigation

Content Hotkeys
Distributed and Self-organizing Systems
Distributed and Self-organizing Systems

Diplomarbeit

Modellgetriebene Unterstützung von End User Development für Daten-intensive Web-Anwendungen
Modellgetriebene Unterstützung von End User Development für Daten-intensive Web-Anwendungen

Completion

2011/02

Research Area

Web Engineering, Service Infrastructures

Students

X L

X L

student

Advisers

gaedke

gebhardt

Description (German)

Im Rahmen der Arbeit wird das Thema End User Development im Kontext von Web-Anwendungen untersucht. Dabei soll der Fokus besonders auf Daten-intensive Web-Anwendungen gerichtet werden

Die Arbeit soll hierzu insbesondere untersuchen, wie unerfahrene Endnutzer in die Lage versetzt werden können, um mittels einfacher (Endnutzer-spezifischer) Ansätze bzw. Werkzeuge Daten-intensive Web-Anwendungen zu realisieren. Eine wichtige Anforderung ist hierbei eine möglichst natürlichsprachliche Beschreibung der zu entwickelnden Web-Anwendung zu berücksichtigen.

Hierfür soll als Lösungsidee ein natürlichsprachliches Modell entwickelt werden, dass es dem Endnutzer ermöglicht die zentralen Datenmengen der zu entwickelnden Web-Anwendung in einfachen Sätzen zu formulieren. Diese formulierten Endnutzer-Wünsche sollen dann automatisch in eine ausführbare Web-Anwendung transformiert werden, so dass im Anschluss an die formulierten Sätze eine ausführbare Web-Anwendung dynamisch generiert werden kann.

Die Arbeit umfasst die folgenden zentralen Arbeitspunkte:

  • Analyse ds Stands der Technik im Umfeld des EUD bzgl. des Webs
  • Analyse des Stands der Technik im Umfeld Entwurf Daten-intensiver Web-Anwendungen (vgl. Buch Data-intensive Web Application... sowie WebML)
  • Analyse des Stands der Technik von Requirements Engineering / Management im Umfeld von Web-Anwendungen (da gab es kürzlich eine RE2009 Konferenz, in der drei verschiedene Ansätze untersucht wurden, die BESTE ist der natürlichsprachliche Ansatz)
  • Entwurf und Implementierung eines Demonstrators, der auf Basis eines Modells die textuelle natürlichsprachliche Eingabe von Endnutzern ermöglicht und daraus eine eintsprechende Web-basierte Anwendung erzeugt.
  • Test des eigenen Ansatzes gegenüber den zuvor dargestellten


Powered by DGS
Edit list (authentication required)

Press Articles