Navigation

Content Hotkeys
Distributed and Self-organizing Systems
Distributed and Self-organizing Systems

Diplomarbeit

Semantic Web - basiertes System zur Unterstützung von Workflow- und Projektmanagement
Semantic Web - basiertes System zur Unterstützung von Workflow- und Projektmanagement

Completion

2007/12

Research Area

Intelligent Information Management, Web Engineering

Students

A L

A L

student

Advisers

gaedke

Description (German)

Mit mehr als 120 Millionen registrierten Internetadressen (Stand: März 2007) symbolisiert das Internet heutzutage das größte Informationsmedium unserer Zeit. Täglich wächst das Internet um eine unüberschaubare Menge an Informationen. Diese Informationen liegen in der Regel in textueller Form vor und sind damit für den Menschen einfach lesbar und interpretierbar. Ansätze, Informationen auch in einer für Maschinen lesbaren Form bereitzustellen, welche komplexe Operationen auf diesen Daten erlauben, gibt es bereits seit einiger Zeit, doch sind die damit verbundenen Potentiale erst im Laufe der letzten Monate in das Forschungsinteresse gerückt. Ziel ist es dabei, textuellen Informationen maschinenlesbare (Meta-)Daten hinzuzufügen, welche die Bedeutung der Inhalte formal festlegt. Diese zusätzlichen Informationen können anschließend genutzt werden, um verschiedenste Informationen zu extrahieren und auf semantischer Ebene miteinander zu verknüpfen und so beispielsweise aus verschiedenen Informationsquellen eine eigene Wissensbasis aufzubauen, in der Beziehungen zwischen den Informationen definiert sind und daraus neue Inhalte unter einer anderen Problemstellung abgeleitet werden können. Ein großes Potential bietet diese Technik unter Anderem auf dem Gebiet des kollaborativen Arbeitens. Während Texte bisher für eine Maschine nur eine Aneinanderreihung von ASCII-Zeichen darstellten, können diese unter der Idee des Semantic Webs in einzelne Sinnabschnitte unterteilt werden, in denen zwischen verschiedenen Entitäten Beziehungen bestehen. Diese können anschließend extrahiert, aufgearbeitet und mit Wissen aus anderen Informationsquellen in Verbindung gebracht werden. Während der Nutzer früher nur die Informationen an sich sah und diese selbst verarbeitete, gegebenenfalls weitere notwendige Informationen recherchierte und die Untergliederung oder das Zusammenfassen manuell durchführen musste, kann dies mithile zusätzlicher semantischer Informationen unterstützend von einem Rechner durchgeführt werden. Ziel der Diplomarbeit ist es, derartige Möglichkeiten im Rahmen eines webbasierten Workflow-Management-Systems aufzuzeigen. Zwar gibt es bereits eine Vielzahl vorhandener, komplexer Workflow-Management-Systeme auf dem Markt, jedoch beziehen diese bisher kaum semantische Informationen einer bestimmten Knowledge Domain ein, sind als Konsequenz daraus auf die Konfiguration durch den Benutzer angewiesen und in der Regel stark auf eine Anwendungsdomäne festgelegt. Ebenso sind derart komplexe Systeme häufig nicht plattformunabhängig oder plattformübergreifend nutzbar. Nach einem kurzen Überblick über bestehende Workflow-Management-Systeme und einer Definition des Begriffs Workflow und der Anforderungen an ein semantikbasiertes Workflow-Management-System steht in der Diplomarbeit das Design und die Realisierung eines webbasierten Workflow-Management-Systems im Vordergrund. Ausgehend von einer definierten Wissenbasis soll das System ermöglichen, bestehende Inhalte mit vorhandenem Wissen anderer Informationsquellen über Webservices zu verbinden. Darin definierte Arbeitsabläufe sollen durch das System aufbereitet und mit Funktionalitäten des Projektmanagements verknüpft werden. Besonderer Fokus ist auf Nutzerfreundlichkeit und eine einfache Bedienung zu legen. Abschließend ist die Einsatzmöglichkeit eines derartigen Systems für verschiedene Einsatzszenarien aufzuzeigen.


Powered by DGS
Edit list (authentication required)

Press Articles